Plautus


Plautus
Plautus,
 
Titus Mạccius, lateinischer Komödiendichter, * Sarsina (bei Cesena) um 250 v. Chr., ✝ Rom um 184 v. Chr. Nach der (anekdotenhaften) Überlieferung soll er u. a. Bühnenarbeiter, Kaufmann und Müllersknecht gewesen sein. Plautus ist der erste römische Schriftsteller, von dem vollständige Werke erhalten sind: 21 Komödien, die von den Philologen des 1. Jahrhunderts v. Chr. für echt bezeugt wurden. Plautus bearbeitete Stücke der »neuen Komödie«, das heißt des zeitgenössischen griechischen Theaterrepertoires, für die römische Bühne und bemühte sich dabei um thematische Vielseitigkeit: Die Skala reicht von der Mythentravestie (»Amphitruo«) bis zur derben Farce, von der turbulenten Verwechslungskomödie (»Menaechmi«) bis zum Charakterstück (»Aulularia«, »Miles gloriosus«) und zum ruhigen oder sentimentalen Lustspiel. Als Übersetzer hat Plautus durch seine Sprache und Verskunst zur Entwicklung der römischen Literatur beigetragen. Da seine Vorlagen nicht erhalten sind, kann die selbstständige Leistung nur schwer beurteilt werden. Offenbar hat er reine Sprechdramen bearbeitet, die er wegen der Bühnenwirksamkeit erweiterte oder kürzte, die komischen Effekte betonte und Gesangsnummern einfügte. Das griechische Milieu wurde beibehalten, jedoch wurden Hinweise auf römische Verhältnisse eingeflochten. Häufig wiederkehrende Typen sind der gerissene Sklave, der verliebte Alte, der Kuppler und der Parasit. Die vielfältigen Ausdrucksmittel reichen von Zoten und Schimpfkanonaden bis zu tragischem Pathos.
 
Im Mittelalter galt Terenz als der bedeutendere römische Komödiendichter. Das Interesse an Plautus erwachte, als 1429 Nikolaus von Kues 12 verschollene Stücke entdeckte; seit dem 16. Jahrhundert beeinflussten Stoffe und Aufbau der Komödien des Plautus wesentlich die Entwicklung des europäischen Lustspiels. Neubearbeitungen stammen u. a. von L. Ariosto, P. Aretino, L. F. de Vega Carpio, P. Calderón de la Barca, Tirso de Molina, Shakespeare, Molière, L. Holberg, H. Sachs, H. von Kleist.
 
Ausgaben: Comoediae, herausgegeben von F. Leo, 2 Bände (1895-96, Nachdruck 1958); Comoediae, herausgegeben von W. M. Lindsay, 2 Bände (Neuausgabe 1968-84).
 
Antike Komödien, Band 2 und 3: Plautus (Neuausgabe 1982).
 
 
F. Leo: Die plautin. Cantica u. die hellenist. Lyrik (1897, Nachdr. Nendeln 1970);
 F. Leo: Plautin. Forsch. (21912, Nachdr. 1966);
 H. Marti: Unterss. zur dramat. Technik bei P. u. Terenz (Winterthur 1959);
 E. Paratore: Plauto (Florenz 1961);
 
Die röm. Komödie: P. u. Terenz, hg. v. E. Lefèvre (1973);
 N. W. Slater: P. in performance (Princeton, N. J., 1985);
 O. Zwierlein: Zur Kritik u. Exegese des P., 4 Bde. (1990-92);
 
Bibliogr. zu P. 1976-1989, hg. v. F. Bubel (1992).
 
Hier finden Sie in Überblicksartikeln weiterführende Informationen:
 
Plautus, Terenz, Seneca: Formen des römischen Dramas
 

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Plautus — Titus Maccius Plautus (* um 254 v. Chr. in Sarsina, Romagna, Italien; † um 184 v. Chr.) war einer der ersten und produktivsten Komödiendichter im alten Rom. Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Plautus — Plautus, Titus Maccius, römischer Komiker, geb. um 254 v. Chr. zu Sarsina in Umbrien, kam frühzeitig nach Rom, wo er eine Dienerstelle beim Theater bekleidete, dann ließ er sich in Handelsunternehmungen ein, wobei er in Schulden gerieth, so daß… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Plautus — Plautus, Titus Maccus, berühmter röm. Komödiendichter, geb. um 254 v. Chr. zu Sarsina in Umbrien aus niederm Stande, gest. um 184 in Rom, anfangs in Rom Theaterdiener und Schauspieler (daß er sich als Mühlknecht habe verdingen müssen, ist spätere …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Plautus — Plautus, Titus Maccius, röm. Lustspieldichter, geb. um 254 v.Chr. zu Sarsina in Umbrien, gest. 184; die noch vorhandenen 20 Komödien, Nachbildungen griech. Originale, hg. von Ritschl (3 Bde., 1849 54; fortgesetzt von Löwe, Götz und Schöll, 4 Bde …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Plautus — Plautus, Titus Maccius aus Sarsina in Umbrien, geb. um 254 v. Chr., gest. 184, war von niederem Stande, diente in Rom zuerst einer Schauspielertruppe, unternahm dann ein Handelsgeschäft, verlor alles Erworbene u. verdingte sich aus Noth in eine… …   Herders Conversations-Lexikon

  • PLAUTUS — vide Rubellius …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Plautus — [plôt′əs] (Titus Maccius) 254? 184 B.C.; Rom. writer of comic dramas …   English World dictionary

  • Plautus — For the Roman noble, see Rubellius Plautus. Plautus Born c. 254 BC Sarsina, Umbria Died 184 BC Rome …   Wikipedia

  • Plautus — /plaw teuhs/, n. Titus Maccius /tuy teuhs mak see euhs/, c254 c184 B.C., Roman dramatist. * * * born с 254, Sarsina, Umbria? died 184 BC Roman comic playwright. Little is known for certain about his life, but tradition holds that he was… …   Universalium

  • Plautus — noun 1. comic dramatist of ancient Rome (253? 184 BC) • Syn: ↑Titus Maccius Plautus • Instance Hypernyms: ↑dramatist, ↑playwright 2. a genus of Alcidae • Syn: ↑genus Plautus …   Useful english dictionary